Parken neu erleben
mit vernetzten und automatisierten Parklösungen

Bosch macht das Parken zum Kinderspiel. Clevere Lösungen unterstützen
Autofahrer bei der Parkplatzsuche sowie beim Ein- und Ausparken.
So steigen Komfort, Sicherheit und Effizienz.

Immer zielführend
Lösungen für eine effizientere Parkplatzsuche

Mit aktuellen Parkplatzinformationen aus der Cloud wissen Autofahrer immer,
wo ein passender Parkplatz frei ist und lassen sich bequem direkt ans Ziel navigieren.

Mehr erfahren

Mut zur engsten Lücke
Lösungen für einfaches Ein- und Ausparken

Automatisierte Parkassistenten von Bosch nehmen Autofahrern das Ein- und Ausparken ab.
Mühsames Rangieren und Blechschäden sind Vergangenheit.

Mehr erfahren

Eine Vision wird Wirklichkeit
Willkommen in der neuen Welt des Parkens

Download Center

Ergänzendes Informationsmaterial zu den vernetzten und automatisierten Parklösungen von Bosch.

Bosch ebnet den Weg zur rundum vernetzten und automatisierten Mobilität. Dazu gehören unter anderem innovative Lösungen für komfortableres, sichereres und effizienteres Parken – egal ob auf dem eigenen Stellplatz, am Straßenrand oder im Parkhaus. Dabei verfolgt Bosch einen ganzheitlichen Ansatz und bietet Hardware, Software und Services, die den Fahrer beim Parken in jeder Hinsicht entlasten. Neben Autofahrern profitieren auch Umwelt und Städte von reduziertem Suchverkehr und der besseren Auslastung vorhandener Flächen. Mit seinen Parklösungen leistet Bosch auch einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung der Smart City – der intelligent vernetzten Stadt mit gesteigerter Lebens- und Umweltqualität für alle.

Mithilfe vernetzter Technik nimmt Bosch Autofahrern beispielsweise die oft langwierige Parkplatzsuche ab und führt sie ohne Umwege zu Zonen mit freiem Stellplatz. Beim Ein- und Ausparken unterstützen Parkassistenzsysteme, die das Fahrzeug automatisiert und passgenau auch in enge Parklücken und wieder heraus manövrieren. Für erhöhte Sicherheit beim Manövrieren sorgt der Manövrier-Notbremsassistent, der Hindernisse mittels Ultraschallsensoren erkennt und den Fahrer vor Kollisionen warnt oder im Notfall sogar automatisch bremst.

– CO2

dank der verkürzten Parkplatzsuche mit
Parklösungen von Bosch.

+ 60h

mehr Freizeit: die Verkürzung der Parkplatzsuche spart jährlich rund 60 Stunden Suchzeit pro Autofahrer.

Lösungen für eine effizientere Parkplatzsuche
Individuell, schnell und zielgenau

Insbesondere in Städten bereitet die Parkplatzsuche heute oftmals Sorgen: Die Suche nach freien und passenden Parkplätzen kostet Zeit, Geld, Nerven, und sorgt für erhöhtes Verkehrsaufkommen sowie Emissionen. Laut Studien sind zwei von drei Autofahrern mit der Parksituation in deutschen Großstädten unzufrieden.

Damit aus Suchen künftig schneller Finden wird, hat Bosch Lösungen für die Parkplatzsuche entwickelt, die Fahrer jederzeit mit passenden Echtzeit-Informationen zu freien Parkplätzen versorgen. Zielloses Herumfahren auf der Jagd nach knappem Parkraum hat damit ein Ende. Dafür bietet Bosch jeweils eine optimale Lösung für die Suche am Straßenrand oder im Parkhaus.

Community-based Parking
Parkplatz gesucht und gemeinsam gefunden

Community-based Parking ist die vernetzte Lösung für das schnelle Auffinden von frei verfügbaren Parkplätzen am Straßenrand. Vorbeifahrende Autos erfassen über vorhandene Sensorik und Vernetzungshardware die freien Lücken. Parkplatzsuchende profitieren von den gemeinschaftlich gesammelten Daten und werden schneller, präziser und komfortabler zu einer noch verfügbaren Parkfläche geführt, indem sie sich die Parkplatzinformationen in Echtzeit anzeigen lassen.

Statt mühsamer Parkplatzsuche kann der Parkplatz also unverzüglich angesteuert werden. Ein enormer Vorteil, wenn bislang jeder Autofahrer in Deutschland pro Jahr durchschnittlich 1640 Kilometer unterwegs ist, um Parklücken zu finden.

Passend zu den individuellen Anforderungen der Autofahrer lassen sich die Ergebnisse der digitalen Parkplatzsuche auch nach voreingestellten Kriterien filtern, wie beispielsweise Parkplatzgröße oder Vorhandensein einer elektrischen Ladestation.

Mehr zum Thema Community-based Parking

So funktioniert Community-based Parking

Die im Fahrzeug erforderliche Sensorik ist durch die serienmäßig verbauten Einparkhilfen bereits weit verbreitet. Community-based Parking kann daher ohne größere Umrüstmaßnahmen direkt zum nächsten Stellplatz führen. Im Vorbeifahren werden die Lücken mittels Ultraschallsensoren registriert und in die Cloud gesendet – selbstverständlich voll anonymisiert. Dort werden die eingegangenen Rohdaten durch intelligente Algorithmen verarbeitet und anderen Mitgliedern der Community in Form von digitalen Parkplatzinformationen – zum Beispiel einer Parkraumkarte oder einer Parkprognose – über das vorhandene Bordinstrument angezeigt. So kann jeder Teilnehmer ohne zusätzlichen Aufwand zur Park-Gemeinschaft beitragen und jederzeit selbst von ihr profitieren. Ganz nach dem Motto: Einer für alle und alle für einen.

Mehr zum Thema Community-based Parking

Gemeinsam bestens informiert: Der Service Community-based Parking führt zum freien Parkplatz.

Aktives Parkraum-Management
Die Park-Infrastruktur geht online

Mit aktivem Parkraum-Management erhalten Autofahrer zum Beispiel via Smartphone-App alle Informationen zu ihrer Parkplatzsuche in Echtzeit und können sich direkt zum nächstgelegenen freien Parkplatz navigieren lassen.

Parkraumbetreiber sehen den Belegstatus ihrer Parkplätze über ein Webportal und haben Zugriff auf statistische Auswertungen. Möglich wird dies durch fest installierte Bodensensoren auf Parkplätzen in Parkhäusern oder im Freien. Die Sensoren erkennen den Belegstatus und melden ihn an die Bosch IoT Cloud. Dort werden die Daten zu einer digitalen Parkplatzkarte aufbereitet und den Nutzern zur Verfügung gestellt. Zusätzliche Services wie eine bargeldlose Bezahl- oder Abonnementfunktion lassen sich integrieren und vereinfachen somit zukünftig den Parkprozess noch weiter.

Mehr zum Thema aktives Parkraum-Management

Durch die Vernetzung der Park-Infrastruktur werden Autofahrer direkt zu freien Parkplätzen geleitet und vorhandene Flächen besser genutzt.

Lösungen für einfaches Ein- und Ausparken
Sicher, stressfrei, souverän

Rund 40 Prozent aller Pkw-Unfälle mit Sachschaden entstehen beim Parken und Rangieren. Enge Parklücken erfordern oft mehrfaches Rangieren. Schnell kann es hierbei zu Blechschäden kommen. Der Ein- und Ausstieg zwischen dicht an dicht abgestellten Fahrzeugen ist kaum möglich.

Kein Wunder, dass fast zwei Drittel aller Autofahrer bereit wären, die Kontrolle über ihr Fahrzeug beim Parkmanöver abzugeben. Bosch hat insbesondere für solche Situationen automatisierte Parkassistenten entwickelt, die Autofahrern das Ein- und Ausparken weitgehend abnehmen. Fahrzeuge fahren selbstständig in die Lücke. Egal ob am Straßenrand, auf dem Parkplatz, im Parkhaus oder in der heimischen Garage.

Homezone Parkassistent
Ihr Auto lernt parken

Das Ein- und Ausparken am eigenen Stellplatz oder in der eigenen Garage ist für viele Autofahrer ein tägliches Ritual und erfordert trotzdem viel Aufmerksamkeit. Der Homezone Parkassistent von Bosch erleichtert dem Fahrer diese wiederkehrenden Aufgaben, indem er sie automatisiert ausführt. Zum Beispiel von der Hofeinfahrt bis zum Carport oder von der Einfahrt in die Tiefgarage bis zum Stellplatz. Der Fahrer entscheidet selbst, ob er währenddessen sitzen bleibt, oder das Parkmanöver per Smartphone von außen überwacht.

So funktioniert der Homezone Parkassistent

Den genauen Weg lernt der Fahrer dem Parkhelfer einmalig ein, indem er die gewünschte Route manuell abfährt. Die Start- und Zielposition werden jeweils durch Beginn und Ende der Trainingsphase festgelegt. Insgesamt können bis zu zehn Parkvorgänge gespeichert werden.
Erreicht das Fahrzeug die Startposition erneut, manövriert der Homezone Parkassistent das Fahrzeug automatisiert und komfortabel auf den Zielparkplatz.

Erkennen die Umfeldsensoren des Fahrzeugs ein statisches Hindernis im Fahrweg, wird das Fahrzeug gebremst. Bei geringer Fahrweganpassung weicht es dem Hindernis sogar aus. Die einzige Aufgabe des Fahrers besteht in der Überwachung der Fahrzeugbewegung, die er jederzeit stoppen kann.

Ferngesteuerter Parkassistent
Ohne Fahrer in die Lücke

Der ferngesteuerte Parkassistent übernimmt das Ein- und Ausparken für eine ausgewählte Parklücke selbsttätig. Auch enge Lücken verlieren so ihren Schrecken. Vor dem Parkmanöver kann der Fahrer das Fahrzeug verlassen und so beispielsweise bei engen Querparklücken ganz komfortabel aus- und einsteigen. Das Manöver wird dann bequem via Smartphone oder Autoschlüssel gestartet.

Der Fahrer bleibt für die Überwachung des Fahrzeugs zuständig. Es bewegt sich nur so lange automatisiert, wie der Fahrer die Bedientaste an Smartphone oder Autoschlüssel gedrückt hält. Der Parkassistent bremst, lenkt und steuert Motor und Getriebe. Ist die Parkposition erreicht, wird automatisch der Motor abgeschaltet und die Feststellbremse betätigt. Für ein sicheres Parkmanöver sorgt die Umfeldsensorik, die mögliche Hindernisse immer im Blick hat.

Mehr auf YouTube

Automated Valet Parking
Komplettservice beim Parken im Parkhaus

In Zukunft vereint Bosch die vernetzten und automatisierten Parklösungen zu einem besonders komfortablen Komplettservice. Mit Automated Valet Parking fährt das Fahrzeug im Parkhaus fahrerlos und vollautomatisiert zum Parkplatz.

Autofahrer stellen ihr Fahrzeug einfach in einem vorgesehenen Bereich nahe der Einfahrt ab und starten zum Beispiel per Smartphone den Parkprozess. Das Fahrzeug findet selbstständig einen geeigneten Stellplatz und parkt ein. Kehrt der Fahrer zurück, kommt das Fahrzeug auf Befehl direkt zum Abholbereich. Der Fahrer muss nur noch einsteigen.