a_stagemotiv_cockpit

Bosch-Lösungen für eine bessere Luftqualität

Download Center

In einem sind sich alle einig: Um eine bessere Luftqualität zu erreichen, müssen Emissionen reduziert werden. Doch die Urheber von Emissionen wie Feinstaub und Stickoxiden sind vielfältig. Der Straßenverkehr ist längst nicht die einzige Quelle. Der beste Weg für eine nachhaltige Verbesserung besteht darin, die Emissionen in allen Bereichen so weit wie möglich zu senken. Aus diesem Grund verfolgt Bosch die Vision einer möglichst emissionsfreien Mobilität.

Der Ansatz von Bosch ist es, Mobilität ganzheitlich zu denken – Lösungen rund um das Fahrzeug und über das Auto hinaus. Um den komplexen Ursachen von mangelhafter Luftqualität entgegenzutreten, setzt Bosch seine umfangreiche Expertise ein. Dazu zählen die kontinuierliche Verbesserung des bestehenden Produkt-Portfolios sowie die Neuentwicklung innovativer Technik, digitaler Services und neuer Mobilitätskonzepte.

Technische Lösungen für den Antrieb, das Bremsen, die Vernetzung sowie die Messung von Immissionen, welche die Daten für ein optimiertes Verkehrmanagement liefert, gehören beisielsweise dazu.

„Wir wollen die Luftbelastung durch den Verkehr gegen Null führen.“

Dr. Volkmar Denner

Dr. Volkmar Denner

Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH

Technologieoffen ans Ziel: Antriebsmix für eine bessere Luftqualität

Die Zukunft hält alle Optionen offen: Jeder Antrieb hat seine spezifischen Vorteile und kann, richtig eingesetzt, seine Stärken optimal ausspielen. Ob Diesel-, Benzin-, Erdgas- oder Elektroantrieb - Bosch entwickelt bewusst seine Antriebssysteme kontinuierlich weiter.

Ziel ist es, die Technik unter der Motorhaube immer besser aufeinander abzustimmen, damit die maximale Effizienz erreicht wird und die Emissionen weiter gesenkt werden.

Der Dieselmotor: auch in Zukunft eine echte Alternative

Dieselmotor

Bosch hat das Zusammenspiel von Dieselmotor, Abgasrückführung und Abgasnachbehandlung derart optimiert, dass sich damit die Stickoxid-Emissionen von Diesel-Fahrzeugen im Straßenverkehr deutlich senken lassen. In Testfahrzeugen wurde durch Eingriffe in die Motorsteuerung und modifizierte Komponenten im Luft- wie im Abgassystem unter anderem ein deutlich verbessertes Temperaturmanagement realisiert. Dies hilft, die NOx-Emissionen im Straßenverkehr auf sehr niedrige Werte zu bringen.

Technischer Fortschritt für mehr Luftqualität

Abgasnachbehandlung mit Doppeldosierung

Der Benzinmotor: Aus zwei Systemen wird ein Allrounder für weniger Emissionen

Benzinmotor

Auch der Benzinmotor hat noch viel Potenzial.

Die Saugrohr- und die Direkteinspritzung sind zwei moderne Benzin-Kraftsfoffeinpritzsysteme von Bosch. Diese lassen sich zu einem innovativem Benzin-Kraftstoffeinspritzsystem verbinden, bei dem sich die Stärken der jeweiligen Teil-Systeme ideal ergänzen. Das ergibt viele Vorteile in Sachen Kraftstoffverbrauch und Emissionen: Die Benzin-Saugrohreinspritzung zeigt sich beim Teillastbetrieb mit geringen Reibungsverlusten und optimaler Gemischbildung von ihrer besten Seite, während die Benzin-Direkteinspritzung bei hohen Lasten zu einer geringen Klopfneigung des Motors führt. Vereint unterstützen die beiden eine zusätzliche Verringerung der Partikelemissionen.

Mehr zur Benzin-Direkteinspritzung

Mehr zur Benzin-Saugrohreinspritzung

Erdgasantrieb: CNG-Systeme für geringeren CO2-Ausstoß

CNG-Systeme

Bosch entwickelt konsequent den Erdgasantrieb für die weltweit ansteigende Anzahl von CNG-Fahrzeugen weiter. Dazu gehören Systeme und Komponenten für die Kraftstoffversorgung, Kraftstoffeinblasung und Motorsteuerung. Das umfassende Portfolio an Erdgastechnik ist für viele unterschiedliche Gasmotor- und Fahrzeugtypen einsetzbar: vom Kleinwagen bis zum schweren Nutzfahrzeug. Erdgas erzeugt im Vergleich zu Flüssigkraftstoffen deutlich geringere CO2-Emissionen und verbrennt nahezu partikelfrei.

Mehr zu den CNG-Systemen

Der Elektroantrieb: Effizienz in allen Fahrzeugklassen

Elektroantrieb

Auf den Straßen fahren immer mehr Elektrofahrzeuge – vom kleinen Scooter bis hin zu Transportern, Trucks und sogar Off-Highway-Fahrzeugen. Das wird die Stadtluft erheblich entlasten, da Elektrofahrzeuge lokal keine Luftschadstoffe ausstoßen.

Als Innovationstreiber der Elektromobilität bietet Bosch beispielsweise das speziell für die urbane Mobilität aufeinander abgestimmte 48-Volt-Antriebssystem mit Elektromotor, Steuereinheit, Batterie, Ladegerät, Display und App. Ob zwei, drei oder vier Räder: dieses System vereint Effizienz mit Fahrspaß vom Start an.

Mehr zur Elektromobilität für PKW

Mehr zur Elektromobilität für Nutzfahrzeuge

Mehr zur Elektromobilität für leichte Elektrofahrzeuge

Bosch bremst für die Umwelt: weniger Bremsstaub im Straßenverkehr

air_quality_categorie

Die Luftqualität in Städten wird auch durch den Abrieb von Reifen, Bremsen und der Straße beeinträchtigt. Das bedeutet: Nicht nur beim Gas geben entstehen Emissionen, sondern auch durch das Bremsen. So ist rund die Hälfte der Partikelemission im Straßenverkehr auf den Verschleiß von Bremsen, Reifen, Kupplung und Fahrbahn zurückzuführen, wovon wiederum ca. die Hälfte Bremsstaub ist*.

Bosch setzt deshalb auch beim Fahrmanöver Bremsen an, um ganzheitlich eine umweltschonendere Fahrt zu ermöglichen. Die innovative Bremsscheibe iDisc sowie regenerative Bremssysteme bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen tragen zur Verbesserung der Luftqualität in Städten bei.

* Quelle: Environmental science and pollution research international, 2015

Bremsscheibe iDisc

Bremsscheibe iDisc

Mit der Bosch iDisc entsteht beim Bremsvorgang bis zu 90% weniger Feinstaub als bei herkömmlichen Bremsscheiben.

Bosch hilft mit der Bremsscheibe iDisc das Feinstaub-Problem in den Städten zu entschärfen. Die iDisc erzeugt bis zu 90 Prozent weniger Bremsstaub als eine herkömmliche Bremsscheibe. Zusätzlich senkt die Beschichtung der iDisc den Verschleiß der Bremsscheibe und erhöht die Betriebssicherheit. Die iDisc ist vom Pkw bis zum Nutzfahrzeug für alle Fahrzeugtypen geeignet – ob mit einem Verbrennungsmotor oder elektrifiziert.

Bei Elektrofahrzeugen zeigt die iDisc einen zusätzlichen Vorteil: Diese Fahrzeuge nutzen die elektrische Generatorbremse zur Verzögerung des Fahrzeugs sowie zur Energierückgewinnung (Rekuperation). Dadurch kommt die Reibbremse seltener zum Einsatz, was bei konventionellen Bremsscheiben zu Flugrost-Bildung führen kann. Von dieser Problematik ist die iDisc nicht betroffen, da ihre Beschichtung nicht rostet.

Mehr erfahren

Regenerative Bremssysteme

Regenerative Bremssysteme

Regenerative Bremssysteme ermöglichen eine Energierückgewinnung und erhöhen damit die Reichweite von Elektrofahrzeugen.

Die regenerativen Bremssysteme von Bosch sind von zentraler Bedeutung für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Bosch steigert damit die Reichweite von Elektrofahrzeugen und senkt die Bremsstaubemission bei vakuum-unabhängigen regenerativen Bremssystemen

um mehr als 95 Prozent. Bei der emissionsfreien Generatorbremsung gewinnt der Elektromotor einen Teil der Energie zurück, die in einer Hochvolt-Batterie gespeichert wird und kann diese wieder nutzbar machen. Mit einem konventionellen Bremssystem wird ein Großteil der Bewegungsenergie ungenutzt an die Umwelt abgegeben.

Mehr erfahren

Freie Bahn: vernetzte Fahrzeuge für effizienteren Straßenverkehr

connected_car_1

Stop-and-Go, Stau und Umwege – verkehrsbedingt entstehen deutlich mehr Emissionen als der Fahrweg auf dem Papier erahnen lässt. Vernetzte Services machen die Fahrt zum digitalen Erlebnis und ganz nebenbei tragen sie auch zu einer verbesserten Luftqualität bei, indem sie helfen, ohne verkehrsbedingte Behinderungen ans Ziel zu kommen.

Bosch verbessert das Angebot an digitalen Mobilitätsdiensten immer weiter und vernetzt das Fahrzeug mit der Umwelt. Durch das Zusammenspiel entstehen Mobilitätslösungen für eine umweltfreundlichere Zukunft. Mehr erfahren

Vernetzte Parkplatzsuche: weniger Verkehr in der Stadt

Community-based Parking: Mit Hilfe von Echtzeitdaten schneller einen Parkplatz finden.

Die Parkplatzsuche verursacht ein Drittel des Stadtverkehrs und hat damit einen erheblichen Anteil an den verkehrsbedingten Emissionen und deren Einfluss auf die Luftqualität. Mit Community-based Parking nimmt Bosch den Autofahrern die Suche nach einer passenden Parklücke ein Stück weit ab. Die weniger gefahrenen Kilomerter heißen auch weniger abgegebene Emissionen an die Luft. Beim Community-based Parking erkennt und vermisst das Fahrzeug im Vorbeifahren die Lücken zwischen den parkenden Fahrzeugen. Die erfassten Informationen werden in Echtzeit in eine digitale Parkplatzkarte übertragen und allen an dem Service angeschlossenen Fahrzeugen zur Verfügung gestellt. Freie Stellplätze können damit ohne Umwege gezielt angesteuert werden.

Mehr erfahren

Vorausschauendes Fahren: Kraftstoffverbrauch senken

Connected Horizon von Bosch unterstützt Fahrer mit wichtigen aktuellen Informationen zur vorausliegenden Route und sorgt so für sichereres, souveränes und sparsameres Reisen. Der vernetzte Fahrassistent verknüpft statische und dynamische Kartendaten mit aktuellen Verkehrsinformationen und informiert den Fahrer so beispielsweise über Geschwindigkeitsbegrenzungen, Kurven, Gefahren und Stauenden. Mit diesem Informationsvorsprung kann der Fahrer seine Fahrweise entsprechend anpassen, um das Unfallrisiko zu minimieren oder den Kraftstoffverbrauch zu senken.

Connected Horizon 01 Connected Horizon 02

Immer up to date: Connected Horizon von Bosch übermittelt Daten zu Straßenbedingungen und Verkehrsaufkommen in Echtzeit.

Neue Formen der Mobilität: Services für eine bessere Luftqualität

charging_apps_1

Neben den technischen Lösungen für das Fahrzeug setzt Bosch sein Wissen und Forschungsdaten dazu ein, mit neuen Konzepten und innovativen Services zur Verbesserung der Luftqualität beizutragen. Es sind Angebote, die sich an die individuellen Bedürfnisse von Nutzern richten und welche helfen, das Verkehrsaufkommen vor allem in den Städten zu entlasten.

Ein Sharing-Service erleichtert den Zugang zur Elektromobilität, automatisiertes Parken spart Zeit und Kraftstoff und eine App fürs Smartphone ermöglicht es, auf Verkehrsmeldungen direkt zu reagieren.

COUP

E-Scooter-Sharing-Service COUP

Reservieren, buchen und lokal emissionsfrei fahren: der E-Scooter-Sharing-Service COUP von Bosch.

Mit dem E-Scooter-Sharing-Service COUP von Bosch sind Nutzer in Paris, Madrid und Berlin auf insgesamt 5000 E-Scootern lokal emissionsfrei unterwegs. Mit der dazugehörigen App finden Nutzer problemlos den nächstgelegenen E-Scooter. Reservieren, buchen und direkt losfahren – ein Schlüssel ist nicht erforderlich.

Mehr erfahren

Automated Valet Parking

Automated Valet Parking

Von der Parkplatzsuche bis zum Einparken – das Automated Valet Parking ist ein komfortabler Service von Bosch.

Als Vorreiter der automatisierten Mobilität hat Bosch ein fahrerloses System entwickelt, das dem Fahrer mithilfe vernetzter Technik nicht nur die lästige Parkplatzsuche, sondern auch den Parkvorgang abnimmt. Möglich wird das durch die Kommunikation zwischen der Bosch-Technik in der Parkhaus-Infrastruktur und dem Fahrzeug. Unnötiges Suchen innerhalb des Parkhauses entfällt, das Fahrzeug findet selbst direkt den Weg zum Parkplatz.

Mehr erfahren

triffix

triffix-App

Maßgeschneiderte Verkehrsinformationen und Alternativrouten in einer App.

Auch kreative Softwarelösungen gehören zum Bosch-Repertoire. Die triffix-App des gleichnamigen Bosch-Startups liefert Nutzern für ihren Weg von A nach B zur richtigen Zeit direkt aus der Verkehrsleitzentrale maßgeschneiderte Verkehrsinformationen und Alternativrouten. So sorgt die App mit dafür, dass der Stadtverkehr nicht ins Stocken gerät und die Luft weniger durch stehenden Verkehr belastet wird.

Mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns

Contact icon

Kontaktformular

Bosch Mobility Solutions

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Anfrage starten