Bosch bringt dem Fahrzeug
das Fahren bei

Automatisierte Mobilität

Die Automatisierung ist heute einer der wichtigsten Veränderungstreiber der Mobilitätsbranche. Sie hat das Potenzial, Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer sehr viel sicherer zu machen und den Verkehrsfluss dauerhaft zu verbessern. Darum ebnet Bosch Schritt für Schritt den Weg zum automatisierten Fahren: von innovativen Fahrerassistenzsystemen für mehr Sicherheit und Komfort, über teil- und hochautomatisierte Funktionen, die den Fahrer spürbar entlasten, bis hin zum vollautomatisierten Fahren und Parken in der Stadt.

Leistungen von Bosch für automatisierte Mobilität

Fahrerassistenzsysteme

Ein Fahrerassistenzsystem übernimmt dauerhaft die Quer- oder Längsführung des Fahrzeuges in einem spezifischen Anwendungsfall und unterstützt so den Fahrer. Dieser muss das System immer überwachen und jederzeit in der Lage sein, bei einem Fehlverhalten des Systems sofort korrigierend einzugreifen.

Teilautomatisiertes Fahren

Das System übernimmt dauerhaft die Längs- und die Querführung des Fahrzeuges in einem spezifischen Anwendungsfall und unterstützt so den Fahrer. Der Fahrer muss das System immer überwachen und jederzeit in der Lage sein, bei einem Fehlverhalten des Systems sofort korrigierend einzugreifen.

Bedingt automatisiertes Fahren

Das System übernimmt die komplette Fahraufgabe in einem spezifischen Anwendungsfall. Der Fahrer muss nach Aufforderung jederzeit in der Lage sein, die komplette Fahraufgabe wieder zu übernehmen. Dieser Fall kann bei einem Systemfehler oder dem Erreichen der Systemgrenzen eintreten.

Hochautomatisiertes Fahren

Das System übernimmt die komplette Fahraufgabe in einem spezifischen Anwendungsfall. Auch bei einem Systemfehler oder dem Erreichen der Systemgrenzen, bleibt die Verantwortung für die Fahraufgabe bei dem System, das einen sicheren Zustand herbeiführt.

Vollautomatisiertes Fahren

Das System übernimmt die komplette Fahraufgabe in allen Anwendungsfällen, beherrscht also unter allen Umweltbedingungen die Fahrt in der Stadt, auf Landstraßen und Autobahnen. Bei einem Systemfehler bleibt die Verantwortung für die Fahraufgabe bei dem System, das einen sicheren Zustand herbeiführt.

Fahrerassistenzsysteme
Teilautomatisiertes Fahren
Bedingt automatisiertes Fahren
Hochautomatisiertes Fahren
Vollautomatisiertes Fahren
supergraphic red

Fahrerassistenzsysteme

Ein Fahrerassistenzsystem übernimmt dauerhaft die Quer- oder Längsführung des Fahrzeuges in einem spezifischen Anwendungsfall und unterstützt so den Fahrer. Dieser muss das System immer überwachen und jederzeit in der Lage sein, bei einem Fehlverhalten des Systems sofort korrigierend einzugreifen.

Teilautomatisiertes Fahren

Das System übernimmt dauerhaft die Längs- und die Querführung des Fahrzeuges in einem spezifischen Anwendungsfall und unterstützt so den Fahrer. Der Fahrer muss das System immer überwachen und jederzeit in der Lage sein, bei einem Fehlverhalten des Systems sofort korrigierend einzugreifen.

Bedingt automatisiertes Fahren

Das System übernimmt die komplette Fahraufgabe in einem spezifischen Anwendungsfall. Der Fahrer muss nach Aufforderung jederzeit in der Lage sein, die komplette Fahraufgabe wieder zu übernehmen. Dieser Fall kann bei einem Systemfehler oder dem Erreichen der Systemgrenzen eintreten.

Hochautomatisiertes Fahren

Das System übernimmt die komplette Fahraufgabe in einem spezifischen Anwendungsfall. Auch bei einem Systemfehler oder dem Erreichen der Systemgrenzen, bleibt die Verantwortung für die Fahraufgabe bei dem System, das einen sicheren Zustand herbeiführt.

Vollautomatisiertes Fahren

Das System übernimmt die komplette Fahraufgabe in allen Anwendungsfällen, beherrscht also unter allen Umweltbedingungen die Fahrt in der Stadt, auf Landstraßen und Autobahnen. Bei einem Systemfehler bleibt die Verantwortung für die Fahraufgabe bei dem System, das einen sicheren Zustand herbeiführt.

Warum Bosch ein starker Partner für Automatisierung ist

Bosch verfügt schon heute über Technologien für alle Automatisierungsstufen und automatisiertes Parken, viele davon bereits in Serie. Über herausragende Technik hinaus profitieren Kunden auch von der Kombination besonderer Stärken und Kompetenzen, wie globale Präsenz und lokale Erprobung von Automatisierungstechnologien. Diese Fähigkeiten machen Bosch zum Partner erster Wahl für automatisierte Mobilität.

Kompetenter Entwicklungspartner und langfristiger Systemlieferant

Verlässliche Partnerschaft  Das umfassende Portfolio und Engagement über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg machen Bosch zum starken Partner für automatisierte Mobilität. Bosch hat sich nicht nur als Entwicklungspartner und Systemlieferant für Fahrzeughersteller, sondern auch als Partner der Wissenschaft, Politik und verschiedener Branchen etabliert. Globale Logistik und Großserienfertigung sorgen für eine schnelle Belieferung. Hinzu kommen eine weltweite Ersatzteilversorgung und Serviceleistungen.

Bewährte Technik für innovative Konzepte

Qualität und Zuverlässigkeit  Bosch-Technik ist millionenfach bewährt und trägt maßgeblich dazu bei, hochwertige Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. Beispielsweise sind Fahrerassistenzsysteme von Bosch weltweit im Einsatz. Ihre Qualität und Zuverlässigkeit haben dazu beigetragen, dass sie in manchen Ländern gesetzlich vorgeschrieben werden. Die lange Erfahrung aus Entwicklung und Fertigung nutzt Bosch auch bei neuen Lösungen und erreicht so auch bei innovativen Entwicklungen hohe Standards.

Technologieführerschaft und ständige Weiterentwicklung

Innovationskraft und Geschwindigkeit  Bosch treibt alle Stufen der automatisierten Mobilität voran und verfügt heute schon über die Technologie für hoch- und vollautomatisiertes Fahren. Die Innovationskraft von Bosch zeigt sich zum Beispiel in der Technologieführerschaft bei Fahrzeugsensoren und Bordcomputern. Durch die hohe Innovationskraft kann Bosch neue Lösungen schnell bis zur Reife für Volumenmärkte bringen. Hohe Stückzahlen ermöglichen günstige Preise.

Expertise für optimalen Systemnutzen mit Automatisierung

System- und Vernetzungskompetenz  Bosch verbindet Hard- und Software zu kompletten Systemlösungen für automatisierte Mobilität. Je höher der Automatisierungsgrad, desto wichtiger ist die Systemintegration der einzelnen Techniken. Bosch kennt exakt die technischen Anforderungen der Komponenten und kann diese optimal zu einem Gesamtsystem zusammenfügen. Dazu kombiniert Bosch Fachwissen aus Mechanik, Elektronik, Softwareentwicklung und Telematik zu umfassender Systemkompetenz.

Schlüsseltechnologien für automatisiertes Fahren aus einer Hand

Umfassendes Angebot und Know-how für Fahrzeuge, Infrastruktur und Services  Bosch kombiniert Hardware und Software mit Vernetzung und Dienstleistungen zu kompletten Lösungen für automatisierte Mobilität. Dazu ist Bosch in vielen Branchen aktiv und bietet sämtliche Schlüsseltechnologien an. Der ganzheitliche Ansatz, die Kombination verschiedener Technologien und die optimale Systemintegration ermöglichen den besten Systemnutzen.

Kurze Wege und marktspezifische Lösungen

Weltweite Präsenz  Bosch ist weltweit in der Nähe seiner Kunden präsent und in rund 150 Ländern aktiv. Das bedeutet kurze Wege sowie eine enge und flexible Zusammenarbeit. Auch für automatisierte Mobilität ist Bosch international aufgestellt und erprobt das automatisierte Fahren in Deutschland, den USA, Japan und China. Durch langjährige Aktivitäten vor Ort kennt Bosch die spezifischen Anforderungen und Trends einzelner Märkte und kann auf Besonderheiten, wie etwa rechtliche Rahmenbedingungen eingehen.