Es ist eine alltägliche Gefahrensituation. Direkt hinter einer Kurve bildet sich ein Stau. Die Unfallgefahr steigt immens, denn nachfolgende Fahrer können den Stau nicht sehen. Vernetzte Fahrzeuge jedoch können ihr Umfeld vor der Gefahr warnen, selbst wenn der Mensch sie nicht sehen kann. Die Vernetzung des Fahrzeugs mit der Außenwelt ermöglicht einen nie gekannten Grad an Verkehrssicherheit. Allein in Deutschland könnten 2025 durch die Vernetzung pro Jahr rund 30.000 Unfälle mit Personenschaden vermieden werden (Quelle: Bosch Connected Car Effect Study 2016). Ist das Auto Teil des Internet der Dinge werden aber auch viele weitere Komfortfunktionen möglich. Bosch entwickelt die Technik zur Vernetzung, die darauf basierenden Services und völlig neue Bedien- und Innenraumkonzepte.

weniger Unfälle

dank Übertragung von Gefahrenwarnungen

neue Services

durch das Fahrzeug als Teil des Internet der Dinge